Informationen sowie Reiseführer zu Dänemark

Sprachguide

 Bild Reiseführer

Plattdeutsch, Englisch und Norwegisch ergibt Dänisch

Dänisch klingt wie eine Mischung aus Plattdeutsch, Englisch und Norwegisch und erscheint somit dem Nordeuropäer und besonders dem Norddeutschen nicht allzu fremd. Wichtig für die korrekte Aussprache ist der so genannte "Stoßton": in betonten Silben wird der Laut quasi "unterbrochen" beziehungsweise verschluckt. Beispiel: by (Stadt)= bü’ü (man kann sich dazwischen ein kaum hörbares "h" vorstellen). Der Stoßton wird nicht überall in Dänemark gesprochen, und die Dänen verstehen den Besucher auch ohne diese Sprachfeinheit. Die Vokale sind wie im Deutschen a, e, i, o, u, dazu kommen das y und die letzten drei Buchstaben des dänischen Alphabets, æ, ø und å.

Aussprache:

Auf Seeland, also auch in Kopenhagen, tendiert man dazu, das kurze "a" wie ä auszusprechen (beispielsweise botänisk statt botanisk). Man muss es den Seeländern nicht gleichtun, aber es hilft dem eigenen Verständnis, wenn man diese sprachliche Besonderheit kennt. Auch das kurze "e" wird tendenziell wie ein kurzes ä ausgesprochen (beispielsweise "venlig" (bitte) = wännli). Das gesprochene "i" ähnelt in dem kurzen e (vgl. "citron" = ßetrohn), das "u" dem kurzen o (vgl. "suppe" = ßobbe). Das "y" spricht man = ü, Beispiel "ny" (neu) = nü’ü. Das "æ" = ä, Beispiel "stræde" (Straße) = sträthe. Das "ø" = ö, Beispiel "øl" (Bier) = öhl. Das "å" = offenes "o", Beispiel "Rådhus" (Rathaus) = rohuhs. Das lange "å" = das lange deutsche "o" in Rose. Deutsche Beispiele für die kurze Aussprache sind Ordner, offen. Die ältere, ab und zu noch auftauchende Schreibweise des "å" ist "aa".

Konsonanten werden bis auf wenige Ausnahmen wie im Deutschen ausgesprochen. Das "c" wird wie k gesprochen, aber vor hellen Vokalen, also e, i, y, æ und ø wie ß, Beispiel: "citron" (Zitrone) = ßetrohn.

Das "d" ist kaum zu hören in Verbindung mit anderen Konsonanten, etwa "dt", "ld" und "nd", "rd", Beispiel "et hundrede" (hundert) = ät hunnredde. Nach Vokalen spricht man das "d" ähnlich wie ein weiches englisches th (wie in weather), Beispiel "stræde" (Straße) = sträthe. Liegt die Betonung des Wortes aber auf dem Vokal nach dem "d", wird es wie unser d gesprochen, etwa in "studere" (studieren) = studehre.

Einige Konsonanten werden vokalisch gesprochen, beispielsweise "j" und "g" nach "e". Der "vej" (Weg) wird demnach wai ausgesprochen, "jeg" (ich) = jai und "steg" (Braten) = ßdai. Folgen weitere Laute, verändert sich die Aussprache jedoch wieder: "stegte løg" (Röstzwiebeln) = steh’(d)e löh. Zum vokalischen Laut wird auch das "f" in der Vorsilbe "af-", Beispiel "afgang" (Abfahrt) = augang.

Das "h" wird nicht gesprochen vor "v" und "j", Beispiele "hvid" (weiss) = wi(d), "hjem" (Heim, Zuhause) = jäm.

Das "k" wird weich gesprochen, wie g; nur am Anfang eines Wortes wird es wie das deutsche k gesprochen, Beispiel "kirke" (Kirche) = kirge (fast kerge). Das Gleiche gilt für "p", das wie b gesprochen wird, wenn es nicht am Anfang steht, Beispiel "suppe" (Suppe) = ßobbe).

"S" wird immer scharf gesprochen, wie "ß", Beispiel "samling" (Sammlung) = ßämling; "s" und darauf folgende Buchstaben spricht man immer getrennt, Beispiele "strøget" (Strich) = ßdröhgit, "stor" (groß) = ßdohr, "spisekort" (Speisekarte) = ßbisekohrt - also nie als "sch"! Die Endsilben "-sion" und "-tion" werden dagegen mit sj-Laut gesprochen, Beispiele "station" (Station, Stelle) = sdasjon, "pension" (Pension) = pangsjon.

Das "t" wird zusammen mit einem "h" gesprochen (vgl. Buchstabe "d"); Doppel-"t"’s werden als "d" gesprochen, Beispiel "rørhætte" (Steinpilze) = rörhäde. In Dänemarks Osten spricht man die Endung "-et" (angehängter Artikel) = ed, sonst = eth. Das "t" im Fürwort "det" (es) wird nicht gesprochen = deh.

Wie im Englischen werden nur Eigen- und Markennamen, persönliche Anreden und das Wort am Satzanfang groß geschrieben. Meist wird die erste Silbe eines Wortes betont. Wer kann, spricht in Kopenhagen natürlich am besten Dänisch, aber auch mit Norwegisch kommt man weiter. Englisch und Deutsch verstehen die Dänen weitestgehend. Höflicher ist aber der Gebrauch der Landessprache - und wenn es nur für die Frage nach der Speisekarte oder dem Weg ist.

Wichtige Wörter und Redewendungen:

Guten Morgen!

God morgen (goh morn),

Guten Tag! = Goddag! (goh dä, auch: dau),

Hallo! (vertraut)

Hallo! (hallo), Hej! (hai),

Tschüss!

Hej! Hej! (hai hai),

Auf Wiedersehen!

Farvel! (fawäll)

Ja.

Ja. (ja, jä)

Nein.

Nej. (nai)

Danke!

Tak! (tak)

Vielen Dank!

Mange tak! (mange tak)

Bitte (beim Geben).

Vær så god. (wärßgoh)

Wie bitte?

Hvad behager? (wah behar?)

Entschuldigung!

Undskyld! (onsgüll) - Sich entschuldigen und / oder nach dem Weg fragen

Ich / Wir komme(n) aus Deutschland.

Jeg / Vi komer fra Tyskland. (jai/ wih kommer fra tüsk-länn)

Ich spreche nur ein bißchen / kein Dänisch.

Jeg taler kun lidt / ikke dansk. (jai täler kunn lit / egge dänsk.)

Ich möchte ... Euro in dänische Kronen wechseln.

Jeg vil gerne veksle ... Euro til kroner. (jai will gärne wäksle ... Euro tell dänske krohner) - statt "til" auch "i" möglich!

Geld

penge (pänge)

Zahlen und Zeitangaben:

1

en (ehn)

2

to (toh)

3

tre (treh)

4

fire (fier)

5

fem (fämm)

6

seks (ßäks)

7

syv (ßüw)

8

otte (odde)

9

ni (ni)

10

ti (ti)

20

tyve (tüwe)

50

halvtreds (hallträß)

100

et hundrede (ät hunnredde)

gestern

i går (ih gor)

heute

i dag (ih dä, auch: dau)

morgen

i morgen (ih morn)

täglich

hver dag (wehr dä)

stündlich

hver time (wehr tihme)

Es ist drei Uhr.

Klokken er tre. (kloggen är treh)

Unterwegs:

Entschuldigung, wo ist ...?

Undskyld, hvor er ...? (onsgüll, wor är ...?)

geradeaus

lige ud (lih ud)

rechts

højre (heure)

links

venstre (wänstre)

Lebensmittelladen

købmand (köbmann)

Bäckerei

bageri (bajerie)

Kauf-/ Warenhaus

varehus (wahrehuhs)

Wo finde ich ...?

Hvor finder jeg ...? (wohr finder jai ...?)

Was / Wieviel kostet es / das?

Hvad koster det? (wah koster deh?)

Was kostet eine Postkarte nach Deutschland?

Hvad koster et postkort til Tyskland? (wah koster ät postkort tell tüsk-län?)

Briefmarke

frimærke (frihmärge)

Telefongespräch

telefonsamtale (telefonsämtale)

Ich möchte ein (Damen- / Herren-)Fahrrad mieten

Jeg vil gerne leje en (dame-/herre-)cykel. (jai will gärne laie ehn (däme-/herre-)ßükel)

Eintritt / Zutritt

adgang (adgang)

Zutritt verboten!

Adgang forbudt! (adgang forbut)

Eintritts- / Fahrkarte

billet (billjätt)

Erwachsene

voksne (wogsen)

Kinder

børn (böhrn)

Arzt

læge (läje)

Krankenhaus

hospital, sygehus (hospitäl, ßühgehuhs)

Krankenschein

sygesikringsbevis (ßühge-ßikrings-bewihs)

Erkältung

forkølelse (forkölilse)

Ich habe Schmerzen.

Jeg har ondt. (jai hah ont)

Kopfschmerzen

ondt i hovedet (ont ih howedit)

Zahnschmerzen

tandpine (tandpihne)

Apotheke

apotek (apotehk)

Im Hotel / Restaurant:

Ich habe hier ein Zimmer reserviert.

Jeg har reserveret et værelse her. (jai hah reserwäred ät wärelse her)

für eine Nacht / Woche

for en nat / uge (for ehn natt / uhe)

Haben Sie noch freie Zimmer?

Har de ledige værelser? (Hah deh ledige wärelser?)

Speisekarte

spisekort (ßbisekort)

Ist dieser Platz frei?

Er denne plads fri? (Är dänne plads frih?)

Ich / Wir möchte (n) gerne ...

Jeg / Vi vil gerne ... (jai / wih will gärne...)

bestellen

bestille (bestille)

zahlen

betale (betahle oder betähle)

Prost / Wohlsein!

Skål! (ßgoll!)

Getränke und Speisen:

Wasser

(mineral)vand (mineral wan)

Apfelsaft

æblemost (äblmost)

Orangensaft

appelsinjuice (abbelsihn-dschuhs)

(Koffeinfreier) Kaffee

(koffeinfri) kaffe (koffeinfri kaffe)

Tee

te (teh)

Tee mit Milch

te med mælk (meh mälk)

Kräutertee

urtete (urdeteh)

Bier

øl (öhl)

Bier vom Fass

fadøl (fad-öhl)

Weiss- / Rotwein

hvidvin / rødvin (widwihn / röhwihn)

(Toast-) Brot

(ristet) brød (ristet bröhd)

Brötchen

rundstykker (ronstüker)

Butter

smør (smöhr)

Honig

honning (honning)

Aufschnitt

pålæg (pollähg)

Käse

ost (ost)

Schinken

skinke (skinge)

Ei

æg (äg)

Vorspeise

forret (fohrrett)

Vegetarisch(es)

vegetarsk (wegetärsk)

Fleischgericht

kødret (köhdrett)

Fischgericht

fiskeret (feskerett)

Nachtisch

dessert (dessert)

Eis

is (ihß)

Obst

frugt (frukt)

Kuchen

kage (kage)

Kekse

småkager (smokager)

Unterkunft reservieren

Reservieren Sie Ihr passendes Hotelangebot in Dänemark hier bei Citysam ohne Reservierungsgebühr. Kostenfrei bei jeder Reservierung gibt es über Citysam einen PDF Guide!

Stadtpläne Dänemark

Durchsuchen Sie Dänemark und die Region durch die interaktiven Dänemark-Stadtpläne. Per Karte sehen passende Touristenattraktionen und buchbare Hotels.

Sehenswürdigkeiten

Hintergrundinformationen über Rosenborg Slot, Öresundbrücke, Amalienborg, Kleine Meerjungfrau und jede Menge weitere Attraktionen finden Sie mithilfe des Reiseführers dieser Stadt.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

[travelguide_allgemein_alt2] Copyright © 1999-2019 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.